Das ganze Leben ist ein großes Spiel....

Aktualisiert: 16. Juli 2021


Sobald wir zwanghaft ein Ziel erreichen wollen, werden wir unweigerlich hart und verkrampft.

Wir sollten und können uns in jedem Moment bewusst und freiwillig für das Spiel entscheiden, welches wir gerade spielen wollen. So auch in den Asana, allgemein im Yoga. Wenn wir, immer wieder, spielerisch in Haltung gehen, neugierig bleiben und nicht verkrampft ein Ziel erreichen wollen dann sind wir auch offen für neue Erfahrungen. Sobald sich unser Ego zu sehr darin verwickelt, wie der Körper aussehen oder sich anfühlen sollte, verlieren wir den Zugang zur Intelligenz unseres Körpers,- wir empfangen die intuitiven Botschaften, die er uns geben will, nicht mehr.

Wie erreiche ich das?

Statt Dich vom Start weg auf das Ziel zu fokussieren, interessiere Dich mehr dafür, welche Details wichtig sind und wo du innerhalb der Bewegung zum Kern der Asana findest. In dieser Art der Erforschung, des Spiels, liegt das "tiefer in die Haltung gehen".

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen